Der neue ProAce City

Der neue ProAce City

Proace City Verso und Proace City LKW mit Benzin und Diesel Motoren

Der neue Proace City als Nachfolger des TOYOTA Verso !

 

  • Als Kastenwagen und Pkw-Variante in zwei Längen verfügbar
  • Clevere Lösungen für mehr Praktikabilität und Vielseitigkeit

Der kompakte Kleintransporter wird in zwei verschiedenen Längen präsentiert - kurz mit 4,40 Meter und lang mit 4,70 Meter Länge. Beide können mit drei Vordersitzen sowie als hinten geschlossene oder verglaste Version ausgeführt werden; die lange Version ist auch als Doppelkabine erhältlich. Die Passagiervariante mit dem Namenszusatz Verso wird mit fünf oder sieben Sitzen sowohl in der Kurz- als auch in der Langversion angeboten.

Platz und PerformanceMit seinen Antriebsoptionen und zahlreichen Konfigurationen erfüllt der neue Proace City die Bedürfnisse unterschiedlichster Gewerbekunden. Das kompakte Hochdachmodell ist in zwei Längen – 4,40 Meter und 4,77 Meter – als Kastenwagen oder verglast mit 2 oder 3 Sitzen vorne erhältlich; die Langversion gibt es wahlweise auch als Doppelkabine. Auch die Pkw-Variante wird als Kurz- oder Langversion angeboten; an Bord sind jeweils fünf oder sieben Sitze.Je nach Modell und Ausstattung beträgt die Ladekapazität zwischen 3,3 m3(Kurzversion) und 4,3 m3 (Langversion mit optionalem Smart Cargo System). Der Proace City gehört zu den wenigen Modellen seiner Klasse, die Platz für zwei Europaletten bieten. Auch die maximale Nutzlast von bis zu einer Tonne ist ein Bestwert im Segment. Dazu punktet der Proace City mit einer Ladelänge von 3,1 bis 3,4 Metern (Kurz- bzw. Langversion, jeweils in Verbindung mit Smart Cargo).

Wer noch mehr Lasten transportierten muss, kann bis zu 1,5 Tonnen Anhängelast an den Haken nehmen. Den Zugang zum Laderaum gewähren asymmetrische Hecktüren (verglast oder verblecht) bzw. eine oben angeschlagene Heckklappe.

Die Antriebspalette umfasst Benzin- und Dieselmotoren von 75 bis 130 PS. Neben einem Schaltgetriebe mit fünf oder sechs Gängen steht auch ein Acht-Stufen-Automatikgetriebe zur Wahl.

Praktisch und vielseitig

Der Proace City erfüllt mit einer Vielzahl von Innenraumausstattungen die unterschiedlichsten Anforderungen an den Personen- und Lastentransport. Der Kastenwagen ist entweder mit zwei Einzelsitzen oder einer Dreiersitzbank ausgestattet; letztere Variante wird mit dem aus dem größeren Proace bekannte Smart Cargo System mit klappbarem äußerem Beifahrersitz und Durchladeluke in der Trennwand angeboten. Das Ladevolumen steigt dadurch um 0,4 m3, die Ladelänge um 1,3 Meter. Die drehbare Rückenlehne des mittleren Sitzes lässt sich dabei in eine Ablagefläche mit zusätzlichem Staufach verwandeln.

Als Doppelkabine erhält der Proace City eine zweite Sitzreihe, die sich bei Bedarf zusammen mit der Trennwand nach vorne klappen lässt und so Platz für mehr Laderaum macht. Eine Durchladeluke in der Trennwand ermöglicht den Transport besonders langer Gegenstände. Dem gleichen Zweck dient auch die für den Kastenwagen optionale Dachluke, die in Verbindung mit einem Träger mit 100 kg Stützlast angeboten wird.

Im Innen- und Laderaum bietet der Proace City eine Vielzahl von cleveren Ablage- und Verstaumöglichkeiten – von Münz- und Becherhaltern über eine Schublade unter dem Sitz bis hin zu Fächern in Türen und Dachhimmel. Die Pkw-Variante lässt sich mit optionalem Panorama-Dach inklusive Ablagefach im Dachhimmel ausrüsten; die Fächer sind von der zweiten Reihe und vom Kofferraum aus zugänglich. Bequemen Zugang zum Gepäckabteil in engen Parklücken bietet das separat zu öffnende Heckfenster in der Kofferraumklappe.

Die zweite Sitzreihe in der Pkw-Variante ist mit drei Einzelsitzen bzw. mit Sitzbank, die im Verhältnis 60:40 teilbar ist, ausgestattet. In beiden Karosserievarianten steht zudem eine dritte, in der Länge verschiebbare und herausnehmbare Sitzreihe zur Verfügung, die auch erwachsenen Passagieren komfortable Platzverhältnisse bietet. In der Variante mit Einzelsitzen sind alle Sitze der zweiten Reihe mit Isofix-Kindersitzbefestigungen ausgerüstet – einzigartig in der Klasse. Alle Beifahrersitze – auch die ganz vorne – lassen sich flach umklappen, um Ladekapazität und -komfort zu erhöhen.

Sicherheit und Komfort

Sowohl als Kastenwagen- als auch in der Pkw-Variante verfügt der neue Proace City über eine Vielzahl von Ausstattungsmerkmalen für maximale Sicherheit, Komfort und Praktikabilität.

Bereits die Einstiegsvariante beinhaltet umfangreiche Sicherheitsausstattungen. Im PKW sind standardmäßig ein Kollisionswarnsystem, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Spurhalteassistent, eine Geschwindigkeitsregelung und ein „Kaffeepausenalarm“, der den Fahrer nach längerer Zeit hinterm Steuer zum Einlegen einer Pause ermahnt, enthalten. Ein zweites Paket umfasst einen Fernlichtassistenten, einen Aufmerksamkeitsassistenten, der ein Schlingern des Fahrzeugs erkennt, sowie einen erweiterten Verkehrszeichenassistenten. Das umfangreichste Paket enthält zusätzlich eine adaptive Geschwindigkeitsregelung und ein Toter-Winkel-Assistent. Serienmäßig an Bord bei Kastenwagen und PKW ist zudem das Notrufsystem eCall, das bei einem schweren Unfall automatisch die Rettungskräfte kontaktiert.

Für Infotainment und Konnektivität sorgen ausstattungsabhängig ein acht Zoll großer Touchscreen, eine Smartphone-Einbindung per MirrorLink, Apple CarPlay und Android Auto, eine Bluetooth-Verbindung sowie USB- und Aux-Anschlüsse. Die Navigation erfolgt mit 3D-Karten, Sprachsteuerung und Echtzeit-Verkehrsdaten über TomTom Traffic. Ein Head-up-Display ist erhältlich, das wichtige Fahrinformationen wie etwa Routenhinweise des Navigationssystems sowie Warnhinweise in das direkte Blickfeld des Fahrers projiziert. Eine Rückfahrkamera erleichtert mit statischer und dynamischer 180-Grad-Rundumsicht das Einparken und Manövrieren, der Toter-Winkel-Assistent warnt den Fahrer vor anderen Verkehrsteilnehmern, die sich seitlich von hinten nähern.

Noch mehr Fahrerunterstützung bietet das Smart Active Vision System: Zwei spezielle Kameras und ein im Dachhimmel montierter Fünf-Zoll-Bildschirm liefern in Echtzeit ein klares Bild der Bereiche hinter und neben dem Fahrzeug – und lassen den Fahrer damit praktisch durch die hintere Türverkleidung des Kastenwagens blicken. Wählbar sind Ansichten für größere Entfernungen und kürzere Distanzen. Zudem kann der Fahrer sich auf Wunsch den toten Winkel auf der Beifahrerseite anzeigen lassen.

Mit dem Toyota Traction Select System lassen sich die Fahreigenschaften des Proace City (nur beim Van) unterschiedlichen Bodenverhältnissen anpassen; per Drehregler können die Modi Normal, Schnee, Sand oder Gelände angewählt werden. Ein weiteres einzigartiges Feature in der Klasse ist der Smart Load Indicator (Nutzlastanzeige), der ein Überladen des Fahrzeugs verhindert: Das System signalisiert, wenn 90 Prozent der maximalen Beladung erreicht sind, und warnt den Fahrer vor einem Überschreiten des zulässigen Gesamtgewichts.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine kabellose Ladeeinrichtung für das Smartphone, eine elektrische Parkbremse sowie in der Pkw-Variante ein Einparkassistent und ein Panorama-Glasdach mit elektrischem Sonnenschutz.

Verfügbar ab Frühjahr 2020 !!